YUKU UND DIE BLUME DES HIMALAYA

14.04.2024 15:00

Veranstalter / Text: Weitwinkel-Kommunales Kino Singen e.V.


KINDER-  &  FAMILIENKINO    |   AB  5+  JAHREN*

„Höre auf die Musik deines Herzens. Die Blume, die dir weit weg erscheint, ist dir ganz nah“: Hoch oben auf den höchsten Gipfeln der Erde, wächst eine Pflanze namens „die Blume des Himalaya“ und strahlt ein 'ewiges Licht' aus - so erzählt es die Großmutter der kleinen Maus Yuku, die mit ihrer Familie in der Bibliothek eines Schlosses lebt. Die bettlägerige Oma sagt ihren Enkelkindern, dass sie bald „zum blinden Maulwurf in der Erde” zieht. Yuku nimmt das Märchen von der Blume wörtlich und bricht mit ihrer Ukulele im Gepäck auf die lange Reise zum Himalaya auf, um der Großmutter ein paar Samen der Pflanze für ihr künftiges Leben im dunklen Erdreich zu schenken. Unterwegs trifft die musikalische Maus andere Tiere: eine Ratte, einen Hasen, einen Fuchs und einen Wolf, die der mutigen Maus mal freundlich gesinnt sind oder sie bedrohen. Mit der Kraft  der Musik wendet  Yuku Unheil ab und mit ihren Liedern findet sie auf ihrem Weg viele neue Freund*innen. Diese sind das wertvollste Gut, um die Abenteuer des Lebens zu bestehen. Am Ende ist das Ziel der Reise die Reise selbst, in deren Verlauf Yuku ein Stück erwachsener wird. (nach: visionkino/Produktion]
Hoch oben, auf den höchsten Gipfeln der Erde, wächst eine Pflanze im glänzenden Sonnenschein. Ihr Name ist «die Blume des Himalaya». Yuku verlässt ihre Familie, um sich auf die Suche nach dieser Blume mit dem ewigen Licht zu machen. Sie will sie ihrer Großmutter schenken, die angekündigt hat, dass sie bald mit dem kleinen, blinden Maulwurf „in die Erde ziehen wird“. Doch um die Blume zu finden, muss sie eine lange Reise mit vielen Hindernissen zurücklegen. Aber dank ihrer Musik und ihrer Lieder findet Yuku auf ihrem Weg viele neue Freund*innen. Sie sind das wertvollste Gut, um die Abenteuer des Lebens zu bestehen.

"Schon die kurze Laufzeit und die Episodenstruktur des Films sind überaus kindgerecht, hinzu kommt die liebenswerte Inszenierung von Arnaud Demuynck und Rémi Durin. Die Figuren sprechen sanft, die bunten, warmen Farben strahlen Behaglichkeit aus und die Ästhetik imitiert einen handgezeichneten Look. Wie in einer Fabel werden die Tiere vermenschlicht (…). Die hohe Frequenz der Gesangseinlagen überzeugt vor allem als Stippvisite durch verschiedene Stilrichtungen wie Blues und
Boogie Woogie.“_(VisionKino.de)
"Die Animation ist einzigartig, weil sie so schlicht gehalten ist. Sie unterscheidet sich von den gängigen Animationsfilmen für Kinder. Sie hat einen Bilderbuch-Vibe, weil die Bilder mit Aquarell und Wasserfarben gemalt wurden. Es sind leichte und langsame Übergänge zwischen den Szenen, sodass Kinder nicht überfordert werden und der Geschichte gut folgen können. Die Hintergrundmusik unterstreicht die unterschiedlichen Stimmungen perfekt. Die Kernthemen des Films sind Erwachsenwerden, erste Berührungen mit dem Tod, Freundschaft und Selbstfindung. Es ist eine klassische Heldenreise, die in vielen Kindergeschichten zu finden ist"_(FBW Jugend-Filmjury (JFJ), Empfehlung mit 4,5 von 5 Sternen)

(YUKU ET LA FLEUR DE L’HIMALAYA) |  Belgien/Frankreich/Schweiz 2022 | Zeichentrick-Animation / fiktionale Form | Regie/Buch: Rémi Durin / Arnaud Demuynck; Musik: Alexandre Brouillard, David Rémy, Yan Volsy; Produktion: Artémis Productions, La Boîte Productions, Les Films du Nord, Vivement Lundi !, Nadasdy Film | dcp | DD 5.1 | Farbe | DF | * Altersempfehlungen von VisionKino und Bundesverband Jugend u. Film (BJF): ab 5+ Jahren | Jugendfilm-Jury der FBW : Bewertung:“4,5 von 5 Sternen“ | FSK: ab 0 J. (ohne Altersbeschränkung /o.A.) | 65 Min.

EP: € 3.00
Kinder: € 1.50

BITTE BEACHTEN (WEITWINKEL-Kommunales Kino e.V.):


- Karten zum WW-Kino derzeit nur an 
der Tages- (bei Matinee u. Kinderkino)
und an der Abendkasse jeweils vor der Veranstaltung.

- Nur Barzahlung.

- (Derzeit) KEINE Kartenreservierungen.

- Einlass ab 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

- Alle Filme i.d.R. mit einer Einführung und Trailern (zzgl.)

- Programmänderung vorbehalten.

Zurück